Gordon Haskell gestorben

Der britische Musiker Gordon Haskell ist am 18. Oktober im Alter von 74 Jahren gestorben. Dem Prog-Hörer ist Haskell durch seine kurze Zeit bei King Crimson bekannt – auf „In the Wake of Poseidon“ sprang er für einen Song als Sänger ein, auf dem Nachfolger „Lizard“ war er dann offiziell als Sänger und Bassist dabei. Haskell selbst war mit dieser Rolle nie glücklich, da King Crimson nicht seinen musikalischen Vorlieben entsprach. Lediglich seinem Schulfreund Robert Fripp zuliebe war er eingesprungen.

Nach seiner Zeit bei King Crimson war Haskell solo aktiv, mit der Single „How Wonderful You Are“ und dem Album „Harry’s Bar“ hatte er Anfang der 2000er Jahre auch kommerziellen Erfolg.

Eine Todesursache wurde nicht bekanntgegeben.

Quelle