Der musikalische Adventskalender 2016 – #3: Ordinary Brainwash – #I’mNotAddicted

#I’mnotaddicted der polnischen Ein-Mann-Band Ordinary Brainwash ist ein Konzeptalbum in bester (neuer) New-Artrock-Tradition. Progrock-dt-ler Arne Caspari schreibt darüber: »[Das Konzeptalbum] trägt das Konzept über das Album hinaus: Social-Media-Kritik, nur echt mit Hashtag im Albumnamen, mit richtiger Hipster-Web2.0 Internetseite, #Fake- und #Fail-Buzzwording, Facebook-Bashing und der Aufforderung, sich von Facebook abzumelden, komplett mit „Delete My Facebook Account“-Convenience Button auf der Webseite. Da Facebook-Bashing ja mittlerweile so richtig Mainstream ist, ist das ganze ja eigentlich überhaupt nichts für mich, aber die Musik hört sich tatsächlich ganz gut an.«

In der Tat überzeugt das Album mehr durch seine musikalischen Referenzen an Riverside, Porcupine Tree & Co. als durch das auf Dauer angestrengte Konzept. Wie gut, dass man die Website nur einmal zum kostenlosen Download des Albums (erhältlich in vier Formaten: MP3, WAV, ALAC, FLAC!) besuchen muss.

http://www.getaddicted.blue/

3 comments for “Der musikalische Adventskalender 2016 – #3: Ordinary Brainwash – #I’mNotAddicted

  1. ROWIAL
    12. Dezember 2016 at 21:34

    Hab noch nix von der Musik gehört. (Download läuft.) Aber allein die (der?!) Site von ‚Ordinary Brainwash – #I’mNotAddicted‘ beeindruckt mich sehr. Dass heute Leute – (vermutl.) „ziemlich vorne im Netz“ – so drauf sind. Ein richtiger Hoffnungsschimmer!
    Tolles Türchen im Azvenzkalenda!

    • sal
      12. Dezember 2016 at 22:55

      Naja. Gleichzeitig besitzt das Projekt einen Facebook-und einen Twitter-Account. Die Systemkritik ist also auch irgendwie … nicht konsequent. Aber das Album (übrigens ein Tipp von BBS- und Radio-Gott ThomK) ist wirklich gelungen.

      • ROWIAL
        14. Dezember 2016 at 9:29

        Die Musik finde ich jetzt auch ganz gut. Sie haut mich aber (noch) nicht völlig weg. „Man“ „muss“ ja so verdammt viel hören. Evtl. gewinnt ‚#I’mNotAddicted‘ bei mir noch an Bedeutung.
        Systemkritik: Die muss nicht ausschließlich dann respektiert werden und zum Erfolg führen, wenn der Kritiker das System verlässt. Auch nicht, wenn man wie ich kein Fratzenbuch- und Zwitscher-Konto hat, wenn man also in dieses System nicht eintritt.

Comments are closed.